RICOLETTAS WELT

Mittwoch, 26. August 2009

Rinderunion

Filed under: Supermoto — RICO @ 03:12 (3:12 AM)

____________________________________________________________________________________

Wemsen bei der Rinderunion

____________________________________________________________________________________

Andy war mit Lisa, Simon und Ansgar für eine Woche in die Toskana geflogen. Rico und Julia hüteten gemeinsam das Haus, versorgten die Huschelhündin und bei der Gelegenheit auch den Kleintier-Zoo der Nachbarn.

Rico nutzte die Zeit, um seine schwarze Geisha in alle Einzelteile zu zerlegen, zu reinigen und mit frischem Make-up auf künftige Aufgaben vorzubereiten. Auch die zwischenzeitlich erworbene Anhängerkupplung war längst eingebaut und wartete darauf, endlich in Betrieb genommen werden zu können.

Das ließ sich prima mit einem Krankenbesuch verbinden. Klaus und er wollten den Samstag beim freien Training von Jeti-Racing in Ilshofen verbringen. Dort sollte Florian, ein talentierter Nachwuchsfahrer, die Gelegenheit bekommen, wettbewerbsfähiges Material testen zu können.

Nopa hatte Rico schon lange zuvor angeboten, seinen Anhänger leihweise weiterzugeben. In seiner Garage sei sowieso zu wenig Platz und nach dem Entschluss, die aktive Karriere auf dem Kringel zu beenden, brauchte Klaus den Anhänger ja auch nicht mehr – und so erwarb Rico ein seltenes Schnäppchen. Mit angehängtem Anhänger und den unpanischen Hecken-Ex-Wemsling im Familiendiesel verließ er die Untere Höll und das Elztal.

An die vertauschten Rollen mussten sich beide erst gewöhnen – zumal kaum ein Kreisverkehr den Weg nach Ilshofen schmückte. Dennoch erreichten sie ohne Umwege die Arena Ilshofen, in der sonst unter anderem Tierauktionen stattfinden.

Kaum angekommen, wurden die beiden auch schon von Jens „Kucki“ Kuck, dem Organisator und Chef von Jeti-XTreme Racing, begrüßt und mit frischem, heißem Kaffee bestochen. Streckeninspektion: Das Areal war großzügig und flüssig aufgeteilt, der Offroad entsprach dafür eher den Anforderungen der etwas anspruchsloseren Nachbarn aus dem supermoto1-Forum – ca.0,119‰.

Florian, der Testkandidat, war von Berlin aus via Mitfahrzentrale und anderen Gelegenheiten hierher angereist. Er freute sich über die tolle Möglichkeit, die sich ihm bot, und war nur mäßig, eigentlich kaum merkbar, aufgeregt. Rico erkundete weiter die Strecke, traf die üblichen Verdächtigen und begann damit, die Speicherkarte der Kamera mit Daten zu füllen – gut, dass die digitalen Medien dem Autodidakten hier hilfreich und verständnisvoll zur Seite stehen.

Der Wemsberichterstatter hatte sich zwischenzeitlich strategisch günstige Punkte auserkoren, beobachtete und notierte die rasanten Fortschritte des „flotten Otto“. Um die finanziellen Grundlagen zu schaffen, kam Klaus auf eine grandiose Idee: Der Bart musste ab. Warum? Das steht hier.

Der Nachmittag gehörte dann einem Anderen: Harald Ott war an die Strecke gekommen und testete die „Grebenstein“–Wettbewerbs-Aprilia von Manolito Welink, der die Saison vorzeitig wegen Verletzung beenden musste. Ott entlockte den Staunenden rund um die Strecke wiederholt bewundernde „Ahhs“ und „Ohhs“.

____________________________________________________________________________________

Kapitelübersicht

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: